zurück

Bremer stoppen Rennbahn-Bebauung per Volksentscheid

Beim Volksentscheid zur Bremer Galopprennbahn scheinen sich die Bürger überraschend gegen eine Bebauung des Geländes entschieden zu haben.

Das Gelände der Bremer Rennbahn ist 36 Hektar groß. Seit 2015 laufen Planungen, auf Teilen des Areals bis zu 1.000 Wohnungen zu errichten. Am vergangenen Sonntag hatte parallel zur Europawahl und der Bremer Bürgerschaftswahl ein Volksentscheid zur Bebauung des Geländes stattgefunden. Erste Ergebnisse deuten nun darauf hin, dass die Bürgerinitiative gegen den Bebauung Erfolg hatte.

Der Weser-Kurier berichtet, dass nach Auszählung von 87 Prozent der Stimmen die Gegner eine Mehrheit von 55,96 Prozent erlangen konnten. Die Bürgerinitiative hatte sich unter dem Motto „Grün statt Beton“ strikt gegen jegliche Bebauung auf dem Gelände ausgesprochen und will es stattdessen als Ausgleichsfläche für die Bebauung in der Vahr und in Sebaldsbrück erhalten.

31.05.2019