zurück

Bremen: Startschuss für den Bau des Üeins

Die Fertigstellung des 10.000 Quadratmeter großen Gebäudeensembles in der Bremer Überseestadt ist im Frühjahr 2021 geplant.

Strabag Real Estate legt den Grundstein für den Büro- und Hotelkomplex Üeins in Bremen (Bild: Strabag Real Estate)
Strabag Real Estate legt den Grundstein für den Büro- und Hotelkomplex Üeins in Bremen (Bild: Strabag Real Estate)

Die Umwandlung des alten Bremer Hafenreviers in einen Ortsteil zählt zu den größten städtebaulichen Entwicklungen Europas. Mit dem Üeins steuert Entwicklerin Strabag Real Estate (SRE) 10.000 Quadratmeter Mietfläche zum Überseequartier bei. Für das am Kopf des Europahafens gelegene Hotel- und Dienstleistungsensemble feierte die Bauherrin gestern Grundsteinlegung.

Anfang 2021 eröffnet ein 128-Zimmer-Haus der Marke Moxy in dem L-förmigen Flügel des Ensembles. In den oberen vier Etagen sind Büronutzungen vorgesehen, im Erdgeschoss Handels- und Dienstleistungsflächen. Bis zu 30 Büromietparteien kann die Immobilie fassen. Dank der flexiblen Flächenaufteilung lassen sich Open Space-Lösungen ebenso wie Kombibüros oder Zellenstrukturen realisieren.

Unterkellert ist das fünfgeschossige Ensemble mit einer Tiefgarage, die etwa 100 Pkws fasst. Außerdem wird das Üeins nach modernen energetischen Standards errichtet und erhielt ein DGNB-Vorzertifikat in Silber, was dem heutigen Gold-Standard entspricht.

06.09.2019