zurück

110 Millionen Euro: Brain Box Berlin an Fonds verkauft

Der neue Bürocampus „Brain Box Berlin" in Adlershof ist verkauft. Baustart für den Neubau mit 110 Millionen Euro Investitionsvolumen ist noch diesen Monat.

Baubeginn für „Brain Box Berlin
Baubeginn für „Brain Box Berlin" soll noch im Oktober 2018 sein (Foto: Profi Partner AG)

Die Büroimmobilie Brain Box Berlin im Wissenschafts- und Technologiepark Adlershof, ist verkauft. Auf dem Baufeld am Eisenhutweg im Südosten der Hauptstadt entsteht bis zum Jahr 2020 ein moderner Bürokomplex mit 24.000 Quadratmetern Nutzfläche sowie circa 240 Stellplätzen. Mit dem achtgeschossigen Turm wächst ein unverwechselbares Landmark-Building in die Höhe, das zugleich ein neues Eingangstor – vom neuen Flughafen nach Berlin kommend – bildet.

Käufer des Bürokomplexes ist die RE Invest Asset Management S.A., handelnd für einen von ihr gemanagten Individualfonds. Der Kaufpreis liegt bei deutlich über 100 Millionen Euro.

Neben klassischer Büronutzung ermöglicht das Flächenkonzept auch Co-Working oder Open Spaces. Die Erdgeschosseinheiten wurden so geplant, dass auch Labore, Kleinserienfertigung oder Forschungseinrichtungen Platz finden. Die kleinste Einheit liegt bei knapp 200 Quadratmetern Nutzfläche, eine komplett anmietbare Etage bietet 3.000 Quadratmeter Raum. Der Komplex wird komplett mit Glasfaser verkabelt und bietet seinen Mietern Bandbreiten von bis zu 50 Gigabit/s.

Brain Box Berlin bietet nach der Fertigstellung Flächen für etwa 1.800 Arbeitsplätze. Die Vermietung startet im Frühjahr 2019. Das Generalunternehmen für die Realisierung des Bauwerkes, das im August 2020 fertig sein soll, ist die Ed. Züblin AG Direktion Nord, Bereich Berlin. Bereits im Oktober 2018 beginnen die Arbeiten.

11.10.2018