zurück

Bosch übernimmt Gebäudetechniker GFR

Mit dem Zukauf des Gebäudetechnik-Unternehmens GFR stärkt der Technologiekonzern Bosch seine Gebäudetechniksparte im Bereich Sicherheits- und Automationslösungen.

Die globale Wirtschaftskanzlei Dentons hat die Bosch Sicherheitssysteme GmbH, die dem Bereich Bosch Building Technologies der Robert Bosch GmbH zugeordnet ist, bei der Übernahme der GFR - Gesellschaft für Regelungstechnik und Energieeinsparung mbH beraten. Verkäufer ist die Wiedemann-Unternehmensgruppe.

Mit dem Zukauf stärkt Bosch seine Gebäudetechniksparte im Bereich Sicherheits- und Automationslösungen. Die Transaktion bedarf noch der Zustimmung durch die Kartellbehörden. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart.

GFR bietet komplette Gebäudeautomationslösungen sowie zugehörige Services mit einem umfassenden Hard- und Software-Produktportfolio. Die Lösungen des Unternehmens sind die Basis für einen nachhaltigen Gebäudebetrieb und kommen in einer Vielzahl von Branchen zum Einsatz, darunter beispielsweise Einkaufszentren und Krankenhäuser. Auch im Bereich Entertainment wird die Gebäudeautomation von GFR eingesetzt. So stellt das Unternehmen etwa die Steuerzentrale der technischen Gebäudeausrüstung in der Elbphilharmonie Hamburg bereit. GFR hat neben seinem Hauptsitz in Verl in Nordrhein-Westfalen neun weitere Niederlassungen in Deutschland.

Bosch Building Technologies ist ein international führender Anbieter von Produkten und Systemen für Sicherheit und Kommunikation. In ausgewählten Ländern bietet Bosch darüber hinaus Lösungen und Dienstleistungen für Gebäudesicherheit, Energieeffizienz und Gebäudeautomation an. Im Geschäftsjahr 2018 erwirtschaftete die Gebäudetechniksparte von Bosch einen Umsatz von knapp zwei Milliarden Euro.

08.08.2019