zurück

Bochum: Deutsche Hypo finanziert mit Sparkasse Hannover und Sparkasse Dortmund das "Viktoria Karree" für 116 Millionen Euro

Bis Ende 2021 entsteht in der Viktoriastraße auf dem Areal des sogenannten "Justizblocks" in der Bochumer Innenstadt das "Viktoria Karree".

Viktoria Karree Bochum (Quelle: HBB)
Viktoria Karree Bochum (Quelle: HBB)

Die Deutsche Hypothekenbank finanziert für eine Projektgesellschaft der HBB Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH mit der Übernahme des vollständigen Underwriti ngs über 116 Millionen Euro ein innerstädtisches, multifunktionales Einkaufs- und Dienstleistungszentrum in Bochum mit einer Laufzeit von etwa vier Jahren. Im Rahmen einer nachträglichen Ausplatzierung haben sich die Sparkasse Hannover und die Sparkasse Dortmund mit jeweils 25 Millionen Euro an der Finanzierung beteiligt.

Bis Ende 2021 entsteht in der Viktoriastraße auf dem Areal des sogenannten "Justizblocks" in der Bochumer Innenstadt das "Viktoria Karree". Aufgeteilt auf drei Gebäudeteile, erstreckt sich die Gesamtnutzfläche von circa 37.900 Quadratmetern auf vier bis sieben Etagen. Der kleinste der drei Gebäudeteile dient vorrangig als Gastronomiefläche. Im zweitgrößten Gebäudeteil errichtet die Tristar Hotelgruppe ein Holiday Inn Express Hotel mit 170 Zimmern. Hauptmieter des Komplexes ist die Stadt Bochum, die den größten Gebäudeteil als Bürofläche nutzen wird. Im gesamten Erdgeschoss entstehen Einzelhandelsflächen, die unter anderem von Rewe bezogen werden. Zusätzlich entsteht unterirdisch eine zweigeschossige Tiefgarage mit rund 500 Pkw-Stellplätzen, die über das Parkhaus in der Husemannstraße an das Tiefgaragennetz der Stadt angeschlossen werden soll.

23.05.2019