zurück

Bielefeld: Warburg-HIH veräußert Bürogebäude

Warburg-HIH Invest hat in Bielefeld ein Objekt mit rund 7.500 Quadratmetern Bürofläche an Coresis und Universal-Investment verkauft.

Die 1996 erbaute Immobilie in der Nikolaus-Dürkopp-Straße 8 soll in den Spezialfonds „Deutsche Kommunalimmobilien II“ fließen. Hauptmieter des zu 90 Prozent vermieteten Objekts ist die Verwaltungsberufsgenossenschaft.
Der Verkauf der Immobilie erfolgte durch die Warburg-HIH Invest Real Estate GmbH (Warburg-HIH Invest), welche die Büroimmobilie für eine Fondsgesellschaft der HIH-Gruppe veräußert hat. Die Fondsgesellschaft hatte das Objekt nach Fertigstellung im Jahr 1998 erworben und bis heute gehalten.

Hans-Joachim Lehmann, Geschäftsführer der Warburg-HIH Invest, kommentiert: „Mit dem Verkauf des Bürogebäudes in Bielefeld können wir für unsere Investoren ein hohes Wertsteigerungspotenzial monetarisieren. Die über 20-jährige Haltedauer, in der stabile Cash-Flows generiert wurden, bestätigt unsere langfristige Anlagestrategie.“

Die Transaktion wurde von Colliers International vermittelt. Die rechtliche Prüfung auf Verkäuferseite wurde von Norton Rose Fulbright (Frankfurt) vorgenommen.

21.01.2021