zurück

Bezahlbares Wohnen im Nürnberger Westen

Die Gerchgroup aus Düsseldorf hat ein Baufeld der Quartiersentwicklung The Q in Nürnberg veräußert. Käufer ist das Evangelische Siedlungswerk (ESW) aus Nürnberg.

esw-gerchgroup
Mathias Düsterdick, CEO der Gerchgroup, und Hannes B. Erhardt, Geschäftsführer der ESW-Unternehmensgruppe, auf dem erworbenen Baufeld der Quartiersentwicklung „The Q“. (Bild: ESW - Evangelisches Siedlungswerk)

Ein Baufeld der Quartiersentwicklung „The Q“ in Nürnberg hat einen neuen Eigentümer: Die Gerchgroup hat das Grundstück an das Evangelisches Siedlungswerk (ESW) aus Nürnberg verkauft.

Bei dem Grundstück handelt es sich um das Baufeld südlich der Wandererstraße, gegenüber dem ehemaligen Quelle-Versandzentrum. Gemäß dem städtebaulichen Vertrag zwischen der Stadt Nürnberg und der Gerchgroup vom 17. August 2018 ist auf dem Grundstück der Bau von geförderten Wohnungen vorgesehen. Das unbebaute Grundstück hat eine Größe von 10.157 Quadratmetern, gemäss des städtebaulichen Vertrages muss eine oberirdische BGF von mindestens 10.000 Quadratmetern und möglichst bis zu 15.000 Quadratmeter realisiert werden.

Für das ESW ist das Gebiet rund um das ehemalige Quelle-Versandzentrum ein vertrauter Stadtteil, denn kurz nach dem Aus für die Quelle war es das kirchliche Unternehmen, das mit der Rettung der ehemaligen Betriebskindergärten der Quelle und der anschließenden Entwicklung des Projekts Familiennest mit bezahlbaren Reihenhäusern für Familien sowie dem Bau einer Kindertagesstätte frühzeitig in den Stadtteil investierte. „Für uns ist die Fortsetzung unserer Aktivitäten mit bezahlbaren Mietwohnungen für den Nürnberger Westen der logische Abschluss unseres damaligen Engagements, auf das wir uns freuen“, so Hannes B. Erhardt, Geschäftsführer der ESW-Unternehmensgruppe.

Mathias Düsterdick, Chief Executive Officer der Gerchgroup freut sich: „Mit der Veräußerung des Baufeldes an der Wandererstraße können wir einen nächsten wichtigen Meilenstein für das Gesamtprojekt The Q vermelden. Mit dem ESW haben wir einen passenden Käufer für die Liegenschaft gefunden. Das ESW kann mit dem Bau von geförderten Wohnungen dem Druck auf dem Nürnberger Wohnungsmarkt etwas entgegenwirken.“

Die rechtliche Beratung bei der Transaktion erfolgte für die Gerchgroup durch Dr. Lars Kölling, Partner der Sozietät Rotthege Wassermann, Düsseldorf. Für das ESW war Dr. Michael Grüner, Bissel + Partner Rechtsanwälte, beratend tätig.

Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

03.03.2020