zurück

Berlin: Neue Mieter für Büroturm The Westlight

Design Offices und Cushman & Wakefield haben langfristige Mietverträge über insgesamt 9.300 Quadratmeter für das Berliner Büroprojekt The Westlight abgeschlossen.

the-westlight-berlin
Die Fertigstellung des Bürohochhauses The Westlight ist für Sommer 2020 geplant. (Bild: Barings)

Der Immobilien-Investmentmanager Barings hat nach Abschluss von zwei neuen Mietverträgen über zusammen circa 9.300 Quadratmeter nun 85 Prozent der Bürofläche von The Westlight, einem großen 15-stöckigen Bürohochhaus in Berlin, vorvermietet.

Der Corporate Coworking Provider Design Offices hat fünf Etagen des Projekts mit insgesamt rund 7.000 Quadratmetern für zwölf Jahre angemietet. Darüber hinaus hat das globale Dienstleistungsunternehmen für Gewerbeimmobilien, Cushman & Wakefield, einen Zehn-Jahres-Mietvertrag über 2.300 Quadratmeter abgeschlossen, um seine Standorte in Berlin zusammenzuführen.

Diese jüngsten Abschlüsse folgen auf die Vermietung von 6.700 Quadratmeter an die internationale Anwaltskanzlei Greenberg Taurig und bedeuten, dass 85 Prozent der circa 16.500 Quadratmeter Bürofläche des Gebäudes bereits vor der Fertigstellung in diesem Sommer vorvermietet sind. 1.600 Quadratmeter Einzelhandelsflächen im Erdgeschoss stehen noch zur Verfügung.

Im Juni 2019 schloss Barings einen Kaufvertrag über den Verkauf von The Westlight von Barings ab. Die erfolgreiche Transaktion soll nach Fertigstellung des Gebäudes im Laufe dieses Jahres abgeschlossen werden.

Das Projekt wurde nach hohen Anforderungen konzipiert, einschließlich des höchsten Niveaus an Energieeffizienz mit einer Vorzertifizierung nach LEED „Gold“. Die von Kristallen inspirierte Architektur des Gebäudes mit drei Außenterassen soll nicht nur ein modernes Arbeitsumfeld bieten, sondern auch die Skyline Berlins prägen.

Das 60 Meter hohe Gebäude befindet sich in der Budapester Straße 35, Ecke Kurfürstenstraße in der Berliner City West, in bester Bürolage zwischen Tiergarten und Kurfürstendamm. Das Gebäude ist über U-Bahn- und Busverbindungen am Wittenbergplatz zu erreichen. Die Anbindung an die Netze der S-Bahn und der Deutschen Bahn erfolgt über den zehn Gehminuten entfernten Bahnhof Zoo.

Christoph Wittkop, Managing Director, Real Estate Country Head - Deutschland bei Barings, sagt: „Das Westlight - Berlin ist unsere bisher bedeutendste Büroentwicklung. Das 60 Meter hohe Gebäude setzt mit seinem achteckigen Grundriss, der versetzten Spiegelfassade sowie mit modernen und flexiblen Büroflächen, die zukunftsorientierte Arbeitskonzepte unterstützen, neue Architekturakzente. Wir freuen uns, dass diese herausragenden Qualitäten den Ansprüchen der neuen Nutzer des Gebäudes gerecht werden, wobei die Vermietung eines erheblichen Teils der Büroflächen einen wichtigen Meilenstein für das Projekt darstellt.“

Barings wurde von GSK und Hauck Schuchardt beraten. CMS war für Design Offices tätig.

14.05.2020