zurück

Berlin: Instone und Howoge realisieren Wohnungen in Mitte

Der Grundstein für 139 Mietwohnungen des Projekts mit insgesamt 548 Einheiten liegt nun.

548 Wohnungen entstehen
In Berlin-Mitte entsteht das Quartier Luisenpark mit insgesamt 548 Wohnungen. (Bild: Instone/Bloomimages)

Entlang der Alexandrinenstraße realisiert die Instone Real Estate Development GmbH in Kooperation mit der landeseigenen Howoge Wohnungsbaugesellschaft mbH 139 überwiegend geförderte Mietwohnungen. Zudem entsteht eine Kindertagesstätte mit 40 bis 50 Betreuungsplätzen.

Dies ist nur ein Teil des Quartiers Luisenpark: Auf dem rund 19.000 Quadratmeter großen Grundstück am ehemaligen Mauerstreifen errichtet Instone Real Estate bis Ende 2019 insgesamt 548 Miet- und Eigentumswohnungen. Das Konzept basiert auf dem Berliner Modell der kooperativen Baulandentwicklung, in dessen Rahmen die Howoge die Wohnungen mit Mietpreis- und Belegungsbindung sowie die Kita nach Fertigstellung übernimmt.

Der von brh Architekten geplante Mietwohnungsanteil verfügt über Ein- bis Drei-Zimmer-Wohnungen mit 33 bis 70 Quadratmetern Wohnfläche. Bei 120 Neubauwohnungen liegen die Einstiegsmieten bei 6,50 Euro pro Quadratmeter (netto/kalt).

07.09.2017