zurück

Berlin: Edge East Side verkauft

In einem Joint Venture haben Allianz Real Estate und Universal-Investment das circa 140 Meter hohe Hochhaus von Edge erworben.

Büroturm Edge East Side Berlin ist verkauft (Bildrechte: Edge Technologies)
Büroturm Edge East Side Berlin ist verkauft (Bildrechte: Edge Technologies)

Bis zum Jahr 2023 realisiert der Projektentwickler Edge das Projekt Edge East Side Berlin. Das Gebäude nahe der East Side Gallery wird nach Plänen des international renommierten Architekturbüros Bjarke Ingels Group (BIG) errichtet, welches den Architekturwettbewerb gewonnen hatte. Edge setzt auch bei seinem fünften Projekt in Deutschland auf den sich permanent weiterentwickelnden Edge Produktstandard. In einem Joint Venture haben Allianz Real Estate und Universal-Investment, letztere handelnd für einen Spezialfonds mit der Bayerischen Versorgungskammer als Investor, das circa 140 Meter hohe Hochhaus von Edge erworben. Für Allianz ist es das zweite Investment in ein Edge Projekt.

Die städtebauliche und architektonische Qualitätssicherung wurde projektbegleitend durch Einbindung des Berliner Baukollegiums unter dem Vorsitz von Senatsbaudirektorin Regula Lüscher vorgenommen. Gleichzeitig wird der Edge-eigene Qualitätsanspruch an nutzerfokussiertes und umweltbewusstes Design durch ein Platin-Vorzertifikat der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) sowie durch die angestrebte WELL v2 Core & Shell Gold-Zertifizierung des International WELL Building Institut untermauert.

12.09.2019