zurück

Berlin: Creo kauft und will nachverdichten

Creo Group erwirbt rund 20.000 Quadratmeter Gewerbefläche in Berlin-Zehlendorf.

Die Creo Group hat rund 20.000 Quadratmeter Gewerbefläche von einem Berliner Immobilieninvestor in Berlin-Zehlendorf für einen zweistelligen Millionenbetrag erworben. Auf dem Grundstück befinden sich zwei ein- bis zweigeschossige Produktions- und Gewerbehallen sowie Personalunterkünfte. Der Off-Market-Deal wurde von JLL betreut und von einem von Linus Capital verwalteten Debt Fonds anteilig finanziert.

„Das Grundstück bietet mit seiner Beschaffenheit, Lage und dem langjährigen Bestandsmieter gute Voraussetzungen für eine stabile Investitionsanlage“, erklärt Peyvand Jafari, Geschäftsführer der Plutos Group, Muttergesellschaft der Creo Commercial Real Estate Opportunities GmbH, und ergänzt: „Längerfristig sehen wir an diesem Standort auch Nachverdichtungspotenzial, denn das Gewerbegebiet ist per S-Bahn direkt mit der Berliner Innenstadt und über die A 115 mit dem Autobahnnetz verbunden.“

Creo ist ein in Berlin ansässiger, bundesweit aktiver Projektentwickler für Gewerbeimmobilien im Value-Add- sowie im opportunistischen Segment. Seit ihrer Gründung im Mai 2017 hat die Creo acht Projekte mit einem geplanten Transaktionsvolumen von 175 Millionen Euro akquirieren können. Das entspricht nach Projektentwicklung einer Bruttogeschossfläche von mehr als 220.000 Quadratmetern.

29.01.2020