zurück

Centrum erhält DGNB-Platin für Gründerzeithaus

Die Centrum Gruppe hat das Gründerzeithaus des Gloria Berlin denkmalgerecht saniert und erhält dafür DGNB-Platin, die bestmögliche Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen.

gruenderzeithaus-gloria-berlin-centrum
Das Gründerzeithaus am Kurfürstendamm 15 wurde als weltweit erstes denkmalgeschütztes Gebäude mit DGNB-Platin zertifiziert. (Bild: Centrum)

Das Gründerzeithaus am Kurfürstendamm 15 ist weltweit das erste und einzige denkmalgeschützte Gebäude ist, das den Nachhaltigkeitsscore DGNB-Platin erreichen konnte.

Die DGNB hat in ihrer Bewertung insbesondere die denkmalgerechte Sanierung des historischen Gebäudes bei gleichzeitiger Entwicklung zu einem Büro- und Geschäftshaus durch sorgfältige Umbau- und Rückbaumaßnahmen herausgestellt. So entstand unter Erfüllung denkmalpflegerischer Vorgaben ein zukunftsorientiertes und qualitätsvolles Gebäude, ohne dabei den baugeschichtlichen Hintergrund außer Acht zu lassen.

„Die DGNB-Zertifizierung mit dem höchsten Level ist für uns ein großartiger Erfolg, auf den wir stolz sein können. Ein Baudenkmal, noch dazu über 130 Jahre alt, so originalgetreu wie möglich zu sanieren und gleichzeitig ein modernes und nachhaltiges Geschäftshaus zu errichten, bedeutet für Bauherren und Architekten immer eine große Herausforderung. Mit dieser hervorragenden Zertifizierung wird unsere intensive Arbeit und unser Engagement gewürdigt, Office- und Retail-Flächen mit höchsten Ansprüchen an städtebauliche und architektonische Qualität, Design und Materialität zu planen und zu realisieren. Diese Grundsätze gelten nicht nur für Altbauten, sondern für all unsere Projekte und sind der Kern unserer Unternehmensphilosophie. Zufrieden sind wir erst, wenn wir das Platin-Level erreicht haben“, sagt Peter Knopf, Geschäftsführer der Centrum-Projektentwicklung.

„Der nachhaltige Umgang mit dem Bestand ist entscheidend zum Erreichen der Klimaschutzziele im Gebäudesektor. Mit dem DGNB-Zertifikat zeigt das Gründerzeithaus Kurfürstendamm 15, was möglich ist, wenn Ambitionen und Gestaltungswillen zusammenkommen!“, sagt Johannes Kreißig, Geschäftsführender Vorstand der DGNB.

Das Gründerzeithaus gehörte zum Ensemble rund um den früheren Gloria-Filmpalast am Kurfürstendamm, wo einst Filmpremieren zum Beispiel von „Der blaue Engel“ (1930) gefeiert wurden und „Mampes gute Stube“ jahrzehntelang Stammlokal vieler Schriftsteller war. Daran erinnert heute eine Gedenktafel an der Fassade des Gebäudes, das von 1889 stammt. Nach den Plänen von Petra und Paul Kahlfeldt Architekten aus Berlin wurde nicht nur die Urform des Daches originalgetreu restauriert, es wurden auch die neobarocken Fassaden mit den überreichen Verdachungen und den attraktiven Balkonen mit deren schmiedeeisernen Gittern erhalten bzw. instandgesetzt. Auch die historischen Stuckdecken mit den wieder freigelegten Malereien sowie die Kachelöfen in den Büros zeugen von der Pracht der Gründerzeit.

Der gesamte Zertifizierungsprozess sowie der Dialog mit der DGNB erfolgte durch das Büro für Bauberatung aus Krefeld und führte zu diesem herausragenden Ergebnis.

Als Teil des neuen Ensembles Gloria Berlin wurde das Gründerzeitgebäude von der Centrum Gruppe mit zwei Neubauten ergänzt, für deren zeitgenössische Architektur das Berliner Büro O&O Baukunst verantwortlich zeichnet. Insgesamt verfügt Gloria Berlin über rund 19.800 Quadratmeter Nutzfläche.

15.07.2021