zurück

Berlin: Alfons & Alfreda entwickelt 230 Millionen Euro teuren Bürocampus

Alfons & Alfreda entwickelt rund 50.000 Quadratmeter großen Bürocampus mit Hotel am Berliner Flughafen BER.

Der Projektentwickler Alfons & Alfreda aus Düsseldorf wird einen rund 50.000 Quadratmeter großen Bürocampus mit Business Hotel mit ca. 230 Millionen Euro Projektvolumen am neuen Berliner Flughafen BER entwickeln. Alfons & Alfreda hatte bereits im Juni das über 35.000 Quadratmeter große Grundstück in unmittelbarer Nähe zum BER und direkter Umgebung zum S-Bahnhof Schönefeld-Waßmannsdorf gekauft.

Als Generalplaner ist das in Düsseldorf ansässige Architekturbüro Phase 5 beauftrag worden. Das Projekt wird im Joint Venture mit der aamundo Immobilien Gruppe aus Frankfurt, und dem Investmentkonsortium um die Family Offices Fontas und Mogk GmbH & Co. KG aus Nürnberg durchgeführt.

Alfons & Alfreda wurde im Zuge der Transaktion und Strukturierung von Rotthege & Wasserman aus Düsseldorf beraten. Die aamundo Immobilien Gruppe sowie die Family Offices Mogk und Fontas durch Bird & Bird aus Frankfurt. Finanzierende Bank ist die Oldenburgische Landesbank AG. Der Vermarktungsstart ist für das zweite Quartal 2020 avisiert.

08.01.2020