zurück

Bain Capital Credit kauft erstmals in Deutschland

Bain Capital Credit erwirbt seit 2011 in Europa Immobilien, notleidende Kredite und Leasingverträge und hat bislang Transaktionen in Großbritannien, Italien, Irland, Spanien, Portugal und Griechenland abgeschlossen.

Bain Capital Credit, LP, („Bain Capital Credit”), ein weltweit führender Investment Manager mit einem verwalteten Vermögen von rund 41 Milliarden US-Dollar, hat heute den Erwerb des Bürokomplexes Terminal H im Munich Airport Business Park und der Büroimmobilie Alphahaus in Offenbach am Main bekanntgegeben. Das Terminal H verfügt über acht Gebäude mit einer vermietbaren Fläche von rund 38.400 Quadratmetern, das Alphahaus über eine vermietbare Fläche von 24.000 Quadratmetern.

Bain Capital Credit erwirbt seit 2011 in Europa Immobilien, notleidende Kredite („non-performing loans”) und Leasingverträge und hat bislang Transaktionen in Großbritannien, Italien, Irland, Spanien, Portugal und Griechenland abgeschlossen.

Die nun erworbenen Objekte stellen die ersten Immobilientransaktionen von Bain Capital Credit in Deutschland dar. Insgesamt verwaltet Bain Capital Credit in Europa damit mehr als 10 Milliarden Euro in den Segmenten Immobilien, notleidende Kredite und Leasingverträge.

Die Immobilien werden von der German Office Group Asset Management („Gogam”) verwaltet. Gogam berät Bain Capital Credit entlang der gesamten Immobilien-Wertschöpfungskette, vom Transaktionssourcing über die Vermietung, Modernisierung und Neupositionierung bis hin zur Veräußerung.

Bain Capital Credit wurde bei der Transaktion durch Clifford Chance, CBRE/ Valteq, Colliers und JLL beraten.

14.01.2020