zurück

Art-Invest Estate platziert neuen "Post-Corona"-Hotelfonds

Art-Invest Real Estate hat einen weiteren Hotelimmobilienfonds mit einem Volumen in Höhe von 200 Millionen Euro Eigenkapital bei institutionellen Investoren platziert.

Der neue „Post-Corona“-Hotelfonds fokussiert sich zyklusgerecht auf Investitionen in Hotelimmobilien, bei denen auch die Übernahme des operativen Hotelmanagements möglich beziehungsweise notwendig ist.

Dr. Peter Ebertz, Geschäftsführer und Head of Hotels bei Art-Invest Real Estate, kommentiert: „Wir sind davon überzeugt, dass sich der Hotelsektor innerhalb der nächsten drei bis fünf Jahre erholen wird. Angesichts der derzeitigen Marktverfassung benötigt der Markt aber eine neue Investment-Strategie, die auch in pächterfreie Hotels investieren kann. Daher freuen wir uns sehr, dass wir in den aktuell unsicheren Zeiten weitere Investoren für unser Hotelsegment gewinnen konnten. Neben unserem neuen 'Post-Corona'-Fonds sind wir auch für unsere bestehenden Fonds weiterhin auf der Suche nach attraktiven Investitionsgelegenheiten im Hotelsegment mit langfristigen Mietverhältnissen. Entsprechende Investitionen haben wir auch nach Beginn der Corona-Epidemie schon getätigt – beispielsweise mit dem Ankauf des Leonardo Royal Hotels am Berliner Alexanderplatz.“

Des Weiteren fügt Ebertz hinzu: „Kurzfristig werden sich aufgrund der schwierigen Marktsituation auf dem Hotelmarkt attraktive Investitionsgelegenheiten ergeben, bei denen insbesondere das operative Hotel-Management neu aufgestellt werden muss. Mit unserer Betreibergesellschaft 'GHotel' können wir die Übernahme des Betriebes sicherstellen und die Verbesserung der operativen Performance in den Häusern managen.“

08.10.2020