zurück

Arminius Group erwirbt Metro Zentrale in Düsseldorf

Die sechs miteinander verbundenen Bürogebäude mit einem mehrstöckigen Parkhaus sind langfristig an den Metro Konzern vermietet.

Die Arminius Group hat die Metro Zentrale in Düsseldorf für deutsche institutionelle Investoren erworben. Die sechs miteinander verbundenen Bürogebäude mit einem mehrstöckigen Parkhaus haben Campus Charakter und sind langfristig zu 100 Prozent an den Metro Konzern vermietet. Die vermietbare Gesamtfläche der Bürogebäude mit sehr guter Drittverwendungsmöglichkeit beträgt 75.521 Quadratmeter, das Parkhaus verfügt über gut 1.300 Stellplätze.

Verkäufer des Objekts in dem gut an die nahegelegene Innenstadt angebundenen, aufstrebenden urbanen Stadtteil Grafenberg ist die nun zu Patrizia gehörende Triuva Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

JLL hat mit Rheinwert Immobilienconsulting GmbH den Verkaufsprozess gesteuert. Die Marktbewertung erfolgte durch die NAI apollo group, die technische Due Dilligence durch die CBRE Preuss Valteq GmbH. Kucera Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft mbH beriet die Käufer auf rechtlicher und steuerlicher Seite.

03.12.2018