zurück

Architrave begleitet 2018 Transaktionen in Höhe von zwölf Milliarden Euro

Zu den größten begleiteten Transaktionen zählt der im September 2018 erfolgte Kauf des Frankfurter Omniturms durch Commerz Real im Volumen von 700 Millionen Euro.

Das Berliner PropTech Architrave realisierte 2018 über seine Datenraumlösungen Transaktionen von Gewerbeimmobilien in Höhe von zwölf Milliarden Euro. Das entspricht rund 20 Prozent des gewerblichen Transaktionsvolumens in Deutschland, das bei insgesamt 60,3 Milliarden Euro lag. Zu den größten begleiteten Transaktionen zählt der im September 2018 erfolgte Kauf des Frankfurter Omniturms durch Commerz Real im Volumen von 700 Millionen Euro.

Maurice Grassau, CEO von Architrave, kommentiert: „Wie bereits 2017 konnten wir auch im vergangenen Jahr im Transaktionsgeschäft die Grenze von zwölf Milliarden Euro knacken. Damit positionieren wir uns als einer der führenden Anbieter für die digitale Abwicklung von Immobilientransaktionen. Darüber hinaus bieten wir mit unserem Life-Cycle Data Room die Möglichkeit, Assets und Portfolios auch während der Haltedauer effektiv zu managen.“ Aktuell liegt der Verkehrswert der bei Architrave gehosteten weltweiten Immobilien bei rund 80 Milliarden Euro.

Architrave ist in der gesamten Unternehmensentwicklung weiter auf Wachstumskurs. Momentan beschäftigt das Unternehmen an seinen Standorten in Berlin, Frankfurt und Dresden über 100 Mitarbeiter. Zuletzt konnte mit Art-Invest ein weiterer großer Marktakteur als Kunde und Investor in Form einer Minderheitsbeteiligung von fünf Prozent gewonnen werden.

11.09.2019