zurück

Apleona übernimmt FM für alle SGS-Standorte

Apleona ist mit dem integrierten Facility Management der SGS-Gruppe Deutschland beauftragt worden. Insgesamt handelt es sich um eine bewirtschaftete Fläche von fast 100.000 Quadratmetern.

sgs-tausnusstein
Der SGS-Hauptsitz in Taunusstein. (Bild: SGS Institut Fresenius)

Apleona erbringt seit Anfang des Jahres das integrierte Facility Management für die SGS-Gruppe Deutschland, der deutschen Landesgesellschaft des weltweit führenden Prüf- und Zertifizierungsunternehmens SGS. Ein entsprechender Dienstleistungsvertrag für alle deutschen Standorte und Labore wurde bis 2024 geschlossen. Vorausgegangen war eine deutschlandweite Ausschreibung, die Apleona für sich entscheiden konnte. Teil der Beauftragung war die komplette Datenaufnahme aller technischen Anlagen und Flächen über eine cloudbasierte Analysesoftware. Im Zuge der schrittweisen Übernahme ist seit März 2020 der Regelbetrieb im Großteil des Portfolios angelaufen.

Bei den betreuten Liegenschaften handelt es sich um insgesamt 52 Standorte, darunter Verwaltungsgebäude und Labore, die in Hinblick auf die HKL-Technik (Heizung, Klima, Lüftung) wegen unterschiedlicher Reinraumklassen anspruchsvoll sind, sowie die Hamburger Unternehmenszentrale und das SGS Institut Fresenius in Taunusstein (Hessen). Insgesamt handelt es sich um eine bewirtschaftete Fläche von fast 100.000 Quadratmetern.

Zu den vereinbarten Leistungen gehören neben sämtlichen technischen und infrastrukturellen Leistungen, wie die Wartung und Instandhaltung aller gebäudetechnischen Anlagen, Reinigungsleistungen sowie Empfangs- und Sicherheitsdienste und auch Projektmanagementleistungen. Alle Services werden bundesweit komplett in Eigenleistung erbracht.

Apleona COO Robin Petersen: „Wir freuen uns sehr, dass uns ein weiterer Marktführer sein gesamtes Deutschlandportfolio anvertraut. Wir haben mit hoher Eigenleistungstiefe, unserer technischen Kompetenz und einem auf die branchenspezifischen Anforderungen angepasstem, flexiblen Konzept überzeugen können und freuen uns auf den Beginn einer hoffentlich weiteren langen Dienstleistungspartnerschaft.“

Zur SGS-Gruppe Deutschland gehören die SGS Germany GmbH, die SGS International Certification GmbH, die Labore von SGS Institut Fresenius und die technischen Sachverständigen vom SGS-TÜV Saar. Im Auftrag von Herstellern, Händlern oder Regierungen sorgt die SGS mit zahlreichen Inspektions-, Überwachungs- und Prüfdiensten über alle Stufen der Wertschöpfungskette hinweg für mehr Sicherheit, mehr Effizienz und mehr Qualität. So nehmen die Experten von SGS beispielsweise in Immobilien Trinkwasseruntersuchungen vor, zertifizieren Energiemanagementsysteme oder prüfen Aufzüge.

15.06.2020