zurück

Apleona bekommt Großauftrag für 189 Objekte

Die Tochtergesellschaft "BA Gebäude-, Bau- und Immobilienmanagement" der Bundesagentur für Arbeit hat Apleona mit dem technischen Facility Management für ein Portfolio aus 189 Objekten mit insgesamt 1.530.000 Quadratmetern beauftragt.

bundesagentur-fuer-arbeit
Apleona hat sich den Mega-Auftrag der Bundesagentur für Arbeit gesichert. (Bild: BA/iStock/Tree4Two)

Zu den betreuten Immobilien gehören neben Verwaltungsgebäuden, Beratungs- und Jobcentern auch Hotels und Schulungseinrichtungen der Behörde. Die Liegenschaften verteilen sich auf Nord- und Ostdeutschland sowie auf das Rhein-Ruhr-Gebiet.

Ein entsprechender Vertrag wurde bis 31.12.2024 mit der Option für die Verlängerung um ein weiteres Jahr geschlossen. Es läuft bereits der Regelbetrieb. Vorausgegangen war eine europaweite Ausschreibung, bei der Apleona drei der fünf ausgeschriebenen Lose gewonnen hat.

Zu den vereinbarten Leistungen gehören die Wartung, Inspektion und die Instandsetzung der meisten gebäudetechnischen Anlagen und Einrichtungen sowie eine 24/7 besetzte Rufbereitschaft für die Entstörung. Als Immobiliendienstleister mit stark technischer Ausrichtung erbringt Apleona quer über das bundesweite Portfolio und alle Gewerke eine Eigenleistungsquote von über 85 Prozent beim Kunden Bundesagentur für Arbeit.

08.09.2020