zurück

Aberdeen und La Française verkaufen Geschäftshäuser in Stuttgart und Lübeck

Die Objekte stammen aus dem Fonds Puretail. Käufer sind LaSalle und die R+V Versicherung.

Das Objekt in der Königstraße 19a in Stuttgart (Bild: LF REP International)
Das Objekt in der Königstraße 19a in Stuttgart (Bild: LF REP International)

Die Aberdeen Asset Management Deutschland AG und La Française Real Estate Partners International (LF REP International) haben aus dem Portfolio des Luxemburger FCP-SIF Pan European Urban Retail Fund (Puretail) zwei Immobilien in Stuttgart** und Lübeck veräußert. Das Büro- und Einzelhandelsgebäude in Stuttgart wurde von LaSalle Investment Management erworben. Käuferin der Einzelhandelsimmobilie in Lübeck ist die R+V Versicherung.

Gemäß Zielsetzung des Business Plans hat LF REP International gemeinsam mit Aberdeen vor Veräußerung die Vermietungssituation über die Haltedauer der beiden Objekte deutlich optimiert.

Der Verkauf wurde von Colliers International in Stuttgart, und JLL in Lübeck begleitet. Für beide Transaktionen war Clifford Chance als Rechtsberater und TA Europe als technischer Berater tätig.

07.06.2018