zurück

Aachener Grundvermögen kauft Projekt "Schloss Residenz Ahrensburg"

Verkäuferin ist die Terragon AG.

Es entstehen 99 Service-Wohnungen für Senioren auf 6.400 Quadratmetern Wohnfläche (Copyright: Architekten + Stadtplaner Stutz & Winter)
Es entstehen 99 Service-Wohnungen für Senioren auf 6.400 Quadratmetern Wohnfläche (Copyright: Architekten + Stadtplaner Stutz & Winter)

Die Aachener Grundvermögen Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH hat zum Jahreswechsel mit der Terragon AG einen Kaufvertrag zum Erwerb der Projektentwicklung „Schloss Residenz Ahrensburg“ abgeschlossen. Bis Anfang 2022 sollen 50 Zweizimmerwohnungen und 49 Dreizimmerwohnungen für altersgerechtes Wohnen auf insgesamt etwa 6.400 Quadratmeter Wohnfläche entstehen. Eine entsprechende Baugenehmigung liegt vor. Der Rohbaubeginn wird im Februar 2020 erfolgen, aktuell werden auf dem Gelände bauvorbereitende Maßnahmen und Bodenarbeiten durchgeführt. Über den Kaufpreis wurde Stilschweigen vereinbart.

Die Wohnanlage für Senioren am Reeshoop 40 – 44a wird neben den insgesamt 99 Wohneinheiten über Service- und Begegnungsflächen verfügen sowie Grundservice- und Wahlleistungen beinhalten, deren Umfang einer Vier-Sterne-Residenz gemäß dem Klassifizierungssystem der gif - Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung e.V. entsprechen. Generalmieter und Serviceanbieter wird eine Tochtergesellschaft der Agaplesion AG, eines der größten diakonischen Werke Deutschlands. Hierzu wurde ein Mietvertrag mit einer Laufzeit von 25 Jahren abgeschlossen. Die Aachener Grundvermögen erwirbt das Projekt für ihren "Aachener WohnenPlus-Fonds", der auf neue Wohn- und Betreuungsformen in Deutschland fokussiert ist.

In direkter Nachbarschaft zur „Schloss Residenz Ahrensburg“ befindet sich das Pflegezentrum „Haus Reeshoop“, das von Terragon im März 2017 an den schwedischen Investor Hemsö veräußert wurde. Der im Mai 2019 eröffnete Neubau verfügt über 107 Betten sowie Therapieraum für gemeinsame Aktivitäten und ein eigenes Restaurant.

16.01.2020