zurück

26 Prozent an CA Immo geht an Investor Starwood

Der Aufsichtsrat der österreichischen Immofinanz AG hat dem Verkauf von rund 26 Prozent der Aktien an der CA Immobilien Anlagen AG zugestimmt. Dafür zahlt der Investor an Starwood knapp 758 Millionen Euro.

Projekt cube berlin von CA Immo (Foto: CA Immobilien Anlagen)
Vorzeigeprojekt „Cube" von CA Immo in Berlin (Foto: CA Immobilien Anlagen)

Der Aufsichtsrat der Immofinanz AG hat heute den Paketverkauf der rund 26-Prozent-Beteiligung an der CA Immobilien Anlagen AG (CA Immo) genehmigt. Käufer der über 25,69 Millionen Inhaberaktien und vier Namensaktien an der CA Immo ist SOF-11 Starlight 10 EUR S.à r.l., eine Gesellschaft der Starwood Capital Group (Starwood). Der Paket-Verkaufspreis beläuft sich auf 757,9 Millionen Euro, was einem Wert je Aktie von 29,5 Euro entspricht.

Der Aktienkurs vor der Veröffentlichung eines möglichen Verkaufs der Beteiligung im Februar 2018 betrug 23,9 Euro - Heute Morgen lag er bei 28,58 Euro. Starwood war noch im Mai mit einem Angebot von 27,50 Euro je Aktie noch mit seinem Angebot gescheitert. Nun wurde bereits der Kaufvertrag unterzeichnet. Ein Closing der Transaktion wird im dritten Quartal 2018 erwartet.

Im Februar 2018 hatte die Immofinanz erklärt, man prüfe strategische Optionen im Zusammenhang mit der Beteiligung an der CA Immo, einschließlich eines Verkaufs der Anteile. Zuvor war eine ursprünglich angepeilte Verschmelzung von CA Immo und Immofinanz gescheitert. Der Verkauf an Starwood ist nunmehr das Ergebnis eines strukturierten Bieterverfahrens, das im April 2018 begonnen hatte.

Immofinanz: 30 Prozent Return on Investment
Die Immofinanz hatte die Anteile im April 2016 für rund 604 Millionen Euro (23,5 je Aktie) erworben. Wie das Unternehmen vorrechnet, ergibt sich damit in einer Gesamtinvestitionsrechnung auf Sicht von rund zwei Jahren (inklusive Dividenden und abzüglich von Nebenkosten) durch den Verkauf ein Gewinn von insgesamt rund 184 Millionen Euro. Das entspreche einem Return on Investment von insgesamt rund 30 Prozent. Per 31. März 2018 war der CA Immo-Anteil in der Bilanz der Immofinanz mit 694,7 Millionen Euro ( 27,04 Euro je Aktie) bewertet.

Mittel für Aktienrückkaufprogramm 2018/2019
Der Nettozufluss des Verkaufs soll nach Rückzahlung einer Finanzierung, die im Zusammenhang mit dem Erwerb des Anteils an der CA Immo aufgenommen und im Vorjahr auf 250 Millionen Euro aufgestockt wurde, auf voraussichtlich rund 507,9 Millionen Euro belaufen.

Ein Teil dieser Mittel soll für einen weiteren Rückkauf eigener Aktien im Volumen von bis zu 9,7 Millionen Stück oder 8,66 Prozent ausstehender Aktien verwendet werden. „Mit dem Verkauf unserer Beteiligung nahe dem historischen Höchstkurs der CA Immo-Aktie realisieren wir einen erheblichen Gewinn und stärken durch die Rückführung der damit verbundenen Konzernfinanzierung unsere Eigenkapitalstruktur“, kommentiert Oliver Schumy, CEO der Immofinanz, die Transaktion.

02.07.2018