zurück

Wo junge Menschen am liebsten wohnen

Berlin, Hamburg, Köln, München: Untersuchung findet die Stadtteile heraus, die sich bei unter 30-Jährigen besonders großer Beliebtheit erfreuen.

Der Salierring in Köln
Die Umgebung des Barbarossaplatzes in Köln ist nicht schön, aber bei Wohngemeinschaften beliebt. Foto: Horsch, Willy - HOWI - CC BY 3.0, Wikimedia Commons

Junge Leute wollen nahtlosen Übergang von Arbeits- und Freizeitphase

Als attraktivste Stadtteile identifiziert die Studie beispielsweise in Hamburg Winterhude, Sternschanze und Eimsbüttel. In Berlin stehen Gebiete in Mitte, Kreuzberg und Neukölln auf der Prioritätenliste ganz oben, in München sind es die Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt, Maxvorstadt und Schwabing-West. Die ermittelten Quartiere haben alle eine ähnliche Struktur: Sie liegen relativ zentral in den Städten, nahe von ÖPNV-Knotenpunkten, das Wohnumfeld ist urban geprägt. Neben gut erreichbaren Nahversorgungs-, Freizeit- und Kulturangeboten wird auch auf viel Gastronomie im Umfeld Wert gelegt.

Wohngemeinschaften sind besonders beliebt, und dies nicht nur bei Studierenden. In einer Stadt wie München erfolgt beispielsweise fast jeder zweite Einzug in eine WG aus beruflichen Gründen, ermittelte das MMI. In den anderen Großstädten liegt dieser Anteil etwa bei 40 Prozent. Nur in Köln ergibt sich mit rund 30 Prozent ein etwas niedriger Wert.

Besonders dynamische Entwicklung in Geheimtipp-Lagen

Als Geheimtipp gelten besonders „WG-Lagen“ in Stadträumen, die bei den übrigen Kriterien bisher noch nicht als besonders attraktiv gelten. „Hier besteht eine realistische Chance, dass quasi in Folge der angesiedelten WGs sich auch die sonstigen Standortbedingungen verändern und eine besonders dynamische Entwicklung einsetzt“, so Dr. Brauckmann.

Auf WG-Gesucht.de, dem größten Internet-Portal für Wohngemeinschaften und Mietwohnungen, werden jedes Jahr drei Millionen solcher Unterkünfte für die junge Generation angeboten. Bei den 73 Millionen jährlichen Besuchen der Website werden in zwei Drittel der Fälle WG-Plätze gesucht, zu einem Drittel Mietwohnungen.

Auftraggeber der Studie ist der Immobilienentwickler GBI AG.



Bestbewertete Stadtteile und bevorzugte WG-Lagen am Beispiel Köln:

Stadtteil Altstadt-Süd mit folgender exponierter WG-Lage als Nachfrageschwerpunkt junger Menschen: Barbarossaplatz

Altstadt-Nord

Neustadt-Nord: Sudemannplatz

Neustadt-Süd: Lindenstraße, Zülpicher Platz, Eifelwall, Eifelplatz, Chlodwigplatz, Jülicher Straße

Ehrenfeld: Leyendeckerstraße/Marienstraße, Neptunplatz, Venloer Str./St. Josef, Kwattapark

Neuehrenfeld: Landmannstraße



29.08.2016