zurück

Kostenvergleich für Mieterausbau bei Büros

In deutschen Bürostädten sind die Kosten für den Mieterausbau von Büros teurer als etwa in London. Unternehmen müssen mit bis zu 1.300 Euro pro Quadratmeter kalkulieren.

Was kostet der Mieterausbau von Büros in unterschiedlichen Städten (Foto: CBRE)
Was kostet der Mieterausbau von Büros in unterschiedlichen Städten (Foto: CBRE)

Der Mieterausbau in den deutschen Großstädten Berlin, Frankfurt, Hamburg, München und Stuttgart ist 18 bis 24 Prozent teurer als in London. Zu diesem Ergebnis kommt CBRE in seinen neuen „ Fit-Out Cost Guides “. „Insgesamt kommen Büronutzer in Deutschland mit dem derzeitigen Mietniveau jedoch noch immer günstiger weg als in den Metropolen London, New York oder Hongkong“, erklärt Jan Linsin, Head of Research Germany bei CBRE. „Hingegen ist in Hongkong der Ausbau im Vergleich zu London rund elf Prozent und zu New York rund 25 Prozent teurer.“

In den wichtigsten deutschen Bürostädten müssen Unternehmen demnach mit Gesamtkosten für den Büroausbau von etwa 600 bis 1.300 Euro pro Quadratmeter kalkulieren. Abhängig sind die tatsächlichen Kosten unter anderem von der Qualität der audiovisuellen Abtrennung verschiedener Arbeitsplätze, der Einrichtung und von mechanischen Standards wie Heizung oder Kühlsystem.

19.05.2017