zurück

Hausinvest-Fonds kauft zwei Hotelentwicklungen

Der offene Immobilienfonds von Commerz Real sicherte sich ein Vier-Sterne-Business-Hotel der spanischen NH-Gruppe sowie ein Budgethotel der Novum Hotel Group in Mannheim.

Dieses NH Hotel in Mannheim gehört nun dem Hausinvest-Fonds (Foto: Prasch Buken Partner Architekten/GBI AG)
Dieses NH Hotel in Mannheim gehört nun dem Hausinvest-Fonds (Foto: Prasch Buken Partner Architekten/GBI AG)

Die Commerz Real hat für ihren offenen Immobilienfonds „HausInvest" zwei im Bau befindliche Hotels in Mannheim von dem Projektentwickler GBI AG erworben. Dabei handelt es sich um ein Vier-Sterne-Business-Hotel der NH-Gruppe mit 225 Zimmern und ein Budgethotel der Novum Hotel Group mit 168 Zimmern. Beide Hotels liegen an der Seckenheimer Straße, in der Nähe sowohl zum Hauptbahnhof als auch zum Zentrum Mannheims. Die Fertigstellung ist für Ende 2018 geplant. Durch langfristige Festpachtverträge mit den jeweiligen Hotelbetreibern sind die Erträge abgesichert.

Die GBI AG setzt als größter Hotelentwickler in den deutschen Metropolregionen unter anderem auf den Standort Mannheim. Nach Berechnungen des internationalen Marktforschungsunternehmens STR Global stieg der durchschnittliche Zimmerpreis (Average Daily Rate, kurz: ADR) binnen Jahresfrist bis Anfang 2017 um 5,3 Prozent, von 83,00 auf 87,40 Euro. Da die Hotels auch stärker ausgelastet waren, erhöhte sich der Umsatz pro verfügbarem Zimmer (Revenue per Available Room, kurz: RevPAR) sogar um sechs Prozent, von 52,40 Euro auf 55,10 Euro.

18.05.2017