zurück

Führende Köpfe der Immobilienwirtschaft 2016 ausgezeichnet

ULI Germany hat den Leadership Award verliehen.

ULI Leadership Award 2016
Die Preisträger und Laudatoren des ULI Leadership Awards 2016, erste Reihe von links: Claudia C. Gotz (ULI Germany), Jürgen Engel (Jury-Vorsitz), Stephanie Baden (Helaba Landesbank Hessen-Thüringen), Reiner Nagel (Bundesstiftung Baukultur), Ullrich Sierau (Oberbürgermeister Stadt Dortmund), Christian Ulbrich (Jones Lang LaSalle), Gero Bergmann, Res Keller (Genossenschaft Kalkbreite). Zweite Reihe von links: Dr. Georg Reutter, Jürgen Fenk, Nicolas Kremershof, Thomas Sacchi (Genossenschaft Kalkbreite), Oliver Kremershof und Loimi Brautmann (Urban Media Project). (Foto: ULI)

Zum zwölften Mal zeichnete das Urban Land Institute Germany (ULI Germany) führende Köpfe der Immobilienwirtschaft und Stadtentwicklung mit dem „Goldenen Ginkoblatt“ aus. Die festliche Preisverleihung fand gestern, am 1. Dezember 2016, unter der Schirmherrschaft des Vorjahres-Preisträger, Oberbürgermeister Ullrich Sierau, in Dortmund statt. Die Jury des ULI zeichnet mit dem Award Personen und Projekte aus, die sich durch zukunftsorientiertes Handeln und Denken hervorgehoben haben. Dazu gehören richtungsweisende Entwicklungen im urbanen Raum als auch erfolgreiche immobilienwirtschaftliche Umsetzungen mit gesellschaftlichem Mehrwert.

Die Gewinner 2016 in den vier Kategorien sind:

Immobilienwirtschaft: Christian Ulbrich, Global CEO & President, Jones Lang LaSalle Incorporated

Building Healthy Places: Genossenschaft Kalkbreite, Zürich

Öffentliche Hand: Reiner Nagel, Vorstandsvorsitzender, Bundesstiftung Baukultur

Young Leader: Loimi Brautmann, Nicolas Kremershof und Oliver Kremershof von Urban Media Project, Offenbach am Main

Begründung der Jury:

Christian Ulbrich: Innovator mit Weitblick

In der Kategorie „Immobilienwirtschaft“ erhielt Christian Ulbrich, Global CEO & President bei Jones Lang LaSalle Incorporated, den ULI Leadership Award für seine richtungsgebenden Innovationsansätze in der Immobilienwirtschaft. Laudator Dr. Georg Reutter, Vorsitzender des Vorstands der DG Hyp und ULI Local Council Chair Hamburg zum Preisträger: "Christian Ulbrich ist eine global vernetzte Leaderpersönlichkeit, das deutsche Gesicht der internationalen Immobilienwirtschaft. Nur wenige Deutsche haben es in den USA in die Führungsposition eines globalen, amerikanischen Unternehmens geschafft."

Genossenschaft Kalkbreite: Macher, die gesunde Orte schaffen

Die Jury des Leadership Awards entschloss sich dieses Jahr in der Sonderpreis-Kategorie Building Healthy Places erstmalig für eine Schweizer Baugenossenschaft. Die Genossenschaft Kalkbreite konnten mit Ihrem Projekt „Kalkbreite“ ein überzeugendes Städtebauliches Ergebnis entwickeln, welches nicht nur eine positive Strahlkraft auf seine Umgebung besitzt, sondern zusätzlich beim gesamten Planungsprozess, als auch bei der Nutzung die Nachbarschaft inkludiert. Laudator Oberbürgermeister Ullrich Sierau, Stadt Dortmund, und Mitglied des ULI Germany Advisory Board ergänzt: "Das Projekt der Genossenschaft "Kalkbreite" beinhaltet alles, was eine moderne und zukunftsorientierte Stadtentwicklung haben sollte. Es ist maximal partizipativ und es ist nachhaltig in den Dimensionen: Umwelt, Bauen, Soziales, Infrastruktur, Ökonomie und Akzeptanz. So ist es diesem urbanen Graswurzelprojekt gelungen, ein neues Stück Stadt in Zürich entstehen zu lassen."

Reiner Nagel: Das Gesicht der Baukultur

Für sein herausragendes Engagement als authentische Persönlichkeit für das Thema „Baukultur“ wird Reiner Nagel, Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung Baukultur, in der Kategorie „Öffentliche Hand“ ausgezeichnet. „Herr Nagel hat das Thema Baukultur wieder hoffähig gemacht. Dabei ist er nicht akademisch, sondern bodenständig und praxisorientiert. Er scheut weder den Konflikt noch neue Formate. Qualitätsvolles und reflektiertes Planen und Bauen ist das Ziel der Stiftung und durch Herrn Nagel konnte dieses erfolgreich als Thema von öffentlichem Interesse platziert und die Verknüpfung mit den Städten gestärkt werden“ so Gero Bergmann, ULI Local Chair Berlin und Mitglied des Vorstands der Berlin Hyp AG.

Loimi Brautmann, Nicolas Kremershof und Oliver Kremershof von Urban Media Project: Innovative Schnittstelle zwischen Community, Design & Stadtentwicklung

Die Kategorie „Young Leader“ zeichnet erstmalig eine Gruppe aus, die mit Ihrem innovativen Geschäftsmodell einen gesellschaftlichen Mehrwert schaffen. „In diesem Jahr spielen bei der Verleihung der ULI Urban Leader Awards auch Kreativität und Kommunikation eine große Rolle, zwei Aspekte, die in der Branche bisher nicht allzu groß geschrieben werden.“ stellt Jürgen Fenk, Chairman des ULI Germany und Mitglied des Vorstands der Helaba Landesbank Hessen-Thüringen, hervor. Als Mitglieder der „Building Healthy Places Initiative“ zeigte das Urban Media Project in Kooperation mit dem ULI Germany herausragendes Engagement, welches sich über die Grenzen Offfenbachs positiv auf Stadtentwicklungsprozesse auswirkte. „Diese Auszeichnung zeigt uns, dass wir mit unserem spezifischen Verständnis von Kommunikation im Kontext von Stadtentwicklung und Immobilienwirtschaft richtig liegen: Identität und Image, Digitales und Stadtraum müssen zusammengebracht, -gedacht und umgesetzt werden.“, so Loimi Brautmann von Urban Media Project.

02.12.2016