zurück

Dubai: Pläne für Wolkenkratzer aus dem 3D-Drucker

Dubai hat einige der spektakulärsten Gebäude der Welt zu bieten. Nun soll ein weiteres hinzukommen: Ein Wolkenkratzer aus dem 3D-Drucker.

So könnte das erste Hochhaus aus einem 3D-Drucker einmal aussehen (Foto: Aleksandar Grusanovic)
So könnte das erste Hochhaus aus einem 3D-Drucker einmal aussehen (Foto: Aleksandar Grusanovic)

Die Technologie-Firma Cazza hat Pläne für ein Hochhaus vorgestellt. Das Besondere daran: Das komplette Gebäude soll aus dem 3D-Drucker kommen. Immobilien aus dem 3D-Drucker sind keine neue Idee. Das chinesische Unternehmen Winsun beispielsweise bietet bereits seit Längerem Häuser aus dem Drucker an.

So hoch hinaus wie bei Cazza ging es allerdings bislang noch nicht. 80 Meter und mehr so die Ankündigung seien möglich. Dazu hat das Unternehmen eigens ein spezielles System entwickelt, das mit normalen Kränen zum Einsatz kommen kann. Dabei sei sowohl die Verwendung von Beton als auch von Stahl möglich. Die Elemente aus dem Drucker könnten mit herkömmlich produzierten Bauteilen kombiniert werden.

Im vergangenen Dezember hatte Cazza bekannt gegeben, dass es einen Vertrag mit der Regierung von Dubai über den Bau von 3D-gedruckten Gebäuden unterzeichnet habe. Cazza In Dubai sollen bis 2030 ein Viertel aller Gebäude aus dem 3D-Drucker kommen.

Wann genau und wo genau der Wolkenkratzer aus dem 3D-Drucker errichtet werden soll, wurde allerdings noch nicht bekannt gegeben. Cazza ist ursprünglich im Silicon Valley gegründet worden, mittlerweile allerdings nach Dubai umgesiedelt. Einer der Gründer ist der heute 19-Jährige CEO Chris Kelsey.

14.03.2017