zurück

"Alles so schön bunt hier"

Ein Architektur-Student aus Berlin zeigt, wie deutsche Innenstädte aussehen könnten, wenn Architekten weniger grau und mehr Farbe wagen würden.

Bunt geht auch: Paul Eis zeigt, was mit Farbe möglich wäre (Foto: Paul Eis)
Bunt geht auch: Paul Eis zeigt, was mit Farbe möglich wäre (Foto: Paul Eis)

Der 19-Jährige Architekturstudent Paul Eis hat eine Fotoserie gestartet, in der er Gebäude portraitiert. Wohnhäuser sind dabei, Büroimmobilien und auch Plattenbauten. Soweit nichts Besonderes. Dass alleine hätte ihm sicher keine 15.000 Fans unter seinem Alias "the_architecture_photographer" auf Instagram eingebracht.

Der "Hingucker" an der Fotoserie von Paul Eis ist, dass er die Bilder nachträglich am Rechner bearbeitet - er verpasst den meist grauen Gebäuden einen farbenfrohen Anstrich. Spiegel Online hat den Architekturstudenten interviewt und zeigt seine Fotos:

Zu den Immobilien-Fotos von Paul Eis

11.04.2017